Letzte Aktualisierung: 20. Mai 2009, 16:28 Uhr

Zeigt beeindruckende Gemälde: Der Maler Rafael Ramírez Máro, der gemeinsam mit dem Chilenen Alejandro DeCinti in der Sparkasse ausstellt.

Zeigt beeindruckende Gemälde: Der Maler Rafael Ramírez Máro, der gemeinsam mit dem Chilenen Alejandro DeCinti in der Sparkasse ausstellt.


STOLBERG. Grandiose Gemälde – im Falle der Ausstellung „Dos maestros del arte” keine Übertreibung. Ab dem 27. Mai werden in der Sparkasse an der Rathausstraße beeindruckende Werke der Malerfreunde Rafael Ramirez Máro und Alejandro DeCinti die Bankkunden und willkommene kunstinteressierte Besucher erfreuen.

Unverwehselbarer Stil

Für das Festival „Stolberg goes Espana” organisierte Geschäftsstellenleiter Stefan Kummer gemeinsam mit Christa Oedekoven von der Steinweg-Galerie diese faszinierende Kunstausstellung. Der chilenische Künstler Alejandro DeCinti hat im Jahre 2002 seinen Arbeits- und Lebensmittelpunkt in Madrid gefunden und präsentiert spanische Szenen und Menschen in seinem unverwechselbaren realistischen Malstil.

Zuvor absolvierte DeCinti ein Kunststudium an der „Universidad de Chile”, wo er 1991 mit dem Stipendium „Excelencia Academica” ausgezeichnet wurde. Er lehrt und arbeitet gemeinsam mit dem chilenischem Künstler Oscar Villalon.

DeCintis Arbeiten imponieren auch in eher kleinen Formaten; dagegen bestechen die Gemälde von Ramirez auch durch ihre Größe. Aus seinen spanischen Bilderzyklen zeigt Rafael Ramirez Ausnahmegemälde in Großformaten, die man gesehen haben muss.

Bereits im Dezember 2008 wurden über 500 Besucher gezählt, die an einem Wochenende ausgewählte Ramirez-Werke im Industriemuseum Zinkhütterhof betrachten wollten.

Ramirez lebt und arbeitet zusammen mit seinem Vater Antonio Máro, der als Maler und Bildhauer internationales Ansehen genießt. Seit seinem 12. Lebensjahr arbeitet er im Atelier seines Vaters, der in jungen Jahren von Peru nach Deutschland kam.

Mit ihm realisiert er viele Arbeiten für Biennalen in Venedig oder Sao Paolo und für wichtige Kunstmessen.

Ramirez studierte Kunst bei Hannelore Köhler an der Kunstakademie Düsseldorf, an der „Escuela Superior de Pintura St. Luc” in Lüttich, bei Prof. Schaffmeister und Prof. Koller in Köln sowie Kunstgeschichte, Philosophie und Germanistik an der RWTH Aachen, um seine Kenntnisse für die großen literarischen Bilderzyklen zu vertiefen.

Manfred Beitzel, Spanienkenner aus Eschweiler, wird am Mittwoch, 27. Mai, um 18 Uhr in die Ausstellung einführen. Die Ausstellung der Meistermaler, die übrigens in Aachen und Hauset auch Workshops für Malerkollegen anbieten, ist bis einschließlich 19. Juni während der Geschäftszeiten der Sparkasse zu besichtigen

Schau von Rafael Ramirez Máro und Alejandro DeCinti – Lesen Sie mehr auf:

http://www.aachener-zeitung.de/lokales/stolberg/schau-von-rafael-ramirez-maro-und-alejandro-decinti-1.314787#plx2034788370

Share →